Erste Informationen zu den neuen EPSON Heimkinoprojektoren

Erste Informationen zu den in den USA angekündigten EPSON Modellen

Die Geräte haben in den USA folgende Bezeichnungen

Pro Cinema 4040
Pro Cinema 5040UB
Pro Cinema 5040 UBe Wireless HD
Pro Cinema 6040 UB

Die Geräte werden in Europa mit anderen Bezeichnungen ausgeliefert.

Das wichtigste zuerst. 
Obwohl in verschiedenen US Artikeln der Begriff "reflektive LCDs" erwähnt wurde, sind diese neuen Geräte mit "normalen" LCDs ausgestattet. Also "Durchlicht" LCDs wie bei den aktuellen Modellen aus der 7er und 9er Serie.

Welche Veränderungen an den neuen optischen Blöcken durchgeführt wurden, ist uns derzeit noch nicht bekannt. Auf jeden Fall sind die genannten Werte in Kombination mit dieser Technik beeindruckend.

Weitere Ausstattungsmerkmale:

Die Geräte verfügen über motorischen Zoom, Focus und Lensshift und können bis zu 10 Positionen abspeichern.

Erstmalig wird mit dem Modell 5040UBe die drahtlose Übertragung von 4K Inhalten möglich sein.

Die Projektoren verfügen alle über eine native, echte Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkte und können mit der von EPSON entwickelten 4K Enhancement Technik auch 4K Inhalte darstellen. Diese Technologie wird auch bereits erfolgreich bei dem EPSON Laser Projektor EH LS 10000 genutzt.

Alle Modelle sind 3D fähig und werden mit Shutterbrillen genutzt.

Es wurde ein neues Objektiv entwickelt, welches die Anforderungen an die 4K Wiedergabe erfüllt. So verfügt die Glasoptik (entwickelt und produziert in Japan) über 16 Glaselemente.

Eine UHP Lampe kommt als Lichtquelle zum Einsatz. Hier fehlen uns noch die Laufzeitangaben.

Bei den Topmodellen kommt eine neu entwickelte IRIS zum Einsatz, die einen dynamischen Kontrast von bis zu 1.000.000 : 1 ermöglicht.

Ebenfalls wurde die EPSON Super Resolution und Detail Enhancement Funktion überarbeitet.

Alle Modelle sollen HDR Anforderungen erfüllen.
Die maximale Helligkeit soll bei den Modellen bis zu 2.500 Ansi Lumen betragen.

Das Topmodell 6040 UB wird zusätzlich über eine isf Zertifizierung verfügen. Allerdings wird es nicht, wie derzeit im aktuellen Programm der 9200W, mit einer drahtlosen Verbindung ausgestattet sein. Gehäusefarbe ist schwarz. Wir vermuten, daß dieses Modell in Europa die Bezeichnung 9300 tragen wird.

Die Geräte werden auf der diesjährigen IFA im September vorgestellt und sollen dann im Oktober verfügbar sein, vielleicht auch ein paar Tage früher. Schauen wir mal. 

Technische Änderungen vorbehalten. Stand Juni 2016

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.