Noch preiswerter und besser - die GROBI.TV Box - endlich besser fernsehen

Hier ist eine neue Version der Software für die GROBI TV Box-

VERSION 3.43.5 rar

Die Fachzeitungen waren in den letzten Monaten wieder voll des Lobes - lesen Sie selber!

GROBI.TV Box mit "HEIMKINO Highlight 10/2007" ausgezeichnet

Die Fachzeitung HEIMKINO hat unsere GROBI.TV Box in der digitalen SAT- und Kabelversion mit 250 GB grosser Festplatte getestet.

Die Tester waren sehr beeindruckt. Insgesamt wurden 7 Empfangsboxen für SAT getestet. Unter anderem wurde die besonders hochwertige Bildqualität gelobt. Aber auch die extrem schnellen Umschaltzeiten wurden besonders hervorgehoben.

Zitat: "Sehr positiv sind die Umschaltzeiten zu erwähnen, die selbst bei verschlüsselten Sendern weit über dem Durchschnitt liegen.

Fazit: Die TV Box ist besonders für Besitzer von Projektoren der ideal Zuspieler. ......"

Wir sagen vielen Dank für diese gute Beurteilung.

Hier können Sie sich die neue PVR Anleitung anschauen

GROBI.TV BOX PVR   *.pdf nur für Festplattengeräte

Twintuner Funktion  *.pdf Anleitung

 

Obwohl wir bereits vor 2 Jahren mit der ersten Ausführung unserer BOX viele Test in namhafen Zeitschriften gewonnen haben, wurde die Boxenserien immer wieder mittels neuer Software verbessert.

Über 30 neue Funktionen bzw. Funktionsverbesserungen wurden von uns mitlerweile veröffentlicht. Daher sollten Sie als Besitzer einer Box der ersten Stunden unbedingt die aktuelle Software installieren.

Das geht einfach mit einem RS 232 Kabel (1 : 1 belegt) und mit einem Rechner. Der ganze Vorgang dauert dann nur 1 Minute und Sie werden danach unsere Box noch mehr schätzen.

Die Zeitschrift www.digitalfernsehen.de   hat in der Ausgabe 06/2007 unsere Box erneut getestet und bestätigt, dass Sie weiterhin zu den  derzeit besten digitalen SAT und Kabelbox bzw. DVB-T Boxen gehört.

Unter anderem verfügt unsere GROBI TVBOX über folgende Funktion, wenn Sie die neueste Softwareversion installieren bzw. die Box bei uns bestellen.

3.43.3

- neues PC Tool für das Firmwareupdate und das Senderlisten laden und speichern

- es werden jetzt lange Dateinamen, mehr com Schnittstellen und USB Adapter besser unterstützt Firmware laden   

update.exe com1 fimrware.app

Senderliste auf die Box update.exe com1 l senderl.cxf
Senderliste auf den PC  update.exe com1 s senderl.cxf

- Bild-/Tonoptionen nun in blauer Schrift, für Blaue Taste
- Die Handhabung der Umbennenfunktion (Sendernamen, Sat- namen, FAV und Aufnahmen) wurde verbessert
- Rass Fehler bei Pillarbox behoben
- Rass Speicherung optimiert
- bei der Signalqualität wird der aktuelle Sendername mit angezeigt

PVR:
- die Bild-/Tonoptionen sind nun mit der blauen Taste auch bei Live und Record verfügbar

Weitere Funktionen, die wir im laufe der letzten Monate eingebaut haben:


- bei Mehrkanaltonsendungen Anzeige des Symbols im Statuspanel
- beim Kalender wird der aktuelle Tag grün umrandet
- beim Scannen der Daten für die EPG Übersicht wird die Restzeit auch auf der LED angezeigt
- im erweiterten Menü kann nun die LOF für das Low Band eingestellt werden
- im erweiterten Menü, neue Option für nicht CI konforme Module für Slot 1 und 2
- wird die "GELBE" Taste länger gedrückt, wird das Menü Kanal bearbeiten aufgerufen

- Unterstützung weiterer CI- Modulvarianten
- bei nicht PVR Geräten schaltet nun der Timer auch im laufenden Betrieb um und verhält sich wie ein Timer aus dem standby, d.h. die Tasten sind gesperrt und es gibt keine OSD Einblendung
- mit längeren Drücken der "STANDBY" Taste kann der Timer unterbrochen werden

TVBoxen mit Festplatten haben u.a. zusätzlich die folgenden Funktionen:

 

Senderübergreifende EPG Funktionen

  epguebersicht

EPG Beschreibung und Anleitung *.pdf


Neu ist auch die Timerübersicht, die jetzt noch übersichtlicher die Informationen zu den programmierten Sendungen zeigt.

Wie leicht Sie Sendungen programmieren können, sehen Sie hier.

Timer *.pdf

- in der Aufnahmeübersicht kann mit der "MENU" Taste ein neuer Ordner angelegt werden

ordner+optionen
- dieser kann dann nach eigenen Wünschen umbenannt werden Aufnahme in den Ordner verschieben:

- mit "MENU" Ausschneiden wird eine Aufnahme ausgewählt
- dann mit "OK" in den Zielordner wechseln
- mit "MENU" Einfügen die Aufnahme in den Zielordner verschieben
- es darf dabei keine Aufnahme laufen
- Aufnahmen werden immer in den Hauptordner abgelegt 
- mit "MENU" Ordner löschen kann ein Ordner gelöscht werden, wenn dieser keine Aufnahmen mehr enthält

   files+ordner

 

- unter Konfiguration > PVR Einstellungen kann nun eingestellt werden, ob die Festplatte nach 10 min Nichtbenutzung automatisch runterfährt oder für den schnellen Zugriff (z.B. EPG Daten laden) ständig laufen soll
- Bereiche (z.B. Werbeblöcke) können bei der Wiedergabe automatisch übersprungen werden
- mit der Ziffer "8" den Startpunkt setzten
- dann an die Stopstelle "spulen"
- mit der Ziffer "8" den Stoppunkt setzen
- der Stoppunkt muß größer als der Startpunkt sein
- in der Sprungmarkentabelle muß ein Eintrag frei sein
- bei der Wiedergabe wir von Start nach Stop gesprungen (nicht beim schnellen Vorlauf usw.)
- das Überspringen kann wie eine normale Sprungmarke in der Sprungmarkenliste mit "TEXT" gelöscht werden
- diese Funktion ist nicht für sekundengenaue Sprünge ausgelegt, dafür ist z.B. DVR Studio geeignet

- bei der Wiedergabe und gleichzeitiger Aufnahme (kein Timeshift) gibt es keine Funktion "8" mehr

 

 

Ab der Softwareversion 3.42.8 können Sie unter anderem eine "Doppeltuner Funktion" nutzen.

Was wir darunter verstehen und was Sie benötigen?

Sie brauchen 2 GROBI TVBoxen, egal ob eine 6er oder 7er Version, mit oder ohne Festplatte. Sie können diese neue Funktion aber auch in Kombination mit diversern MEDION Boxen nutzen.

grobi-doppeltuner2.gif

Eine GROBI TVBox benötigen Sie aber mindestens.

Sollten Sie die Box nur für Satempfang nutzen, so benötigen Sie auch 2 separate Satanschlüsse.

Zusätzlich wird ein spezielles Kabel für den Anschluss an die seriellen Buchsen der 2 TVBoxen benötigen. Demnächst bei uns ab Lager verfügbar.

grobi-doppeltuner.gif

Damit auch der digital Ton einwandfrei übertragen wird, sollten Sie einen optischen Verteiler einplanen. Siehe Abbildung.

grobi-doppeltuner3.gif

 

Die Bildübertragung kann per YUV oder SCART Signale erfolgen. Auf dem obigen Foto ist eine YUV Übertragung eingerichtet. Das Bildsignal der 1. Box wird in den YUV Eingang der 2. Box eingespeist. Von dort geht die YUV Übertragung an den TV oder Projektor.

Mit der in Kürze veröffentlichten Software müssen Sie nun eine Box als Masterbox definieren. Ab dann können Sie mit der Taste AV auf der Fernbedienung zwischen den 2 Boxen umschalten.

Sie sehen dann in der EPG Statusanzeige direkt, welche Box gerade aktiv ist und können nun eine Aufnahme aktivieren bzw. weiterhin alle bis heute nutzbaren Funktionen verwenden.

Sollte auf der 1. Box eine Aufnahme aktiviert sein, so schalten Sie mit der Taste AV auf die 2. Box und können somit ein anderes Programm anschauen. Der Ton wird automatisch umgeschaltet.

Natürlich können Sie die aktiven Tuner mischen. Also beispielsweise empfängt die 1. Box das Satsignal und die 2. Box ein Kabel oder DVBT Signal. Oder beide Boxen werden für den Kabelempfang genutzt oder Sie verwenden alle 4 Tuner in den GROBI TVBoxen. Hier gibt es überhaupt keine Einschränkungen.

Hier können Sie sich die Anleitung für die Doppeltuner-Funktion ansehen.

GROBI.pdf

 

Und seit Anfang des Jahres 2007 gehören GROBI TVBoxen Besitzer zu den Ersten, die schon die neue RASS Radio Sonderfunktion nutzen können.

s7-zu-int.JPG

Unter Federführung des SWR wurde die RADIO SCREEN SHOW (RASS) Funktion entwickelt. Dabei handelt es sich um ein neues Informationssystem, das auf der jeweiligen Radiofrequenz mit ausgestrahlt wird. Allerdings muss Ihr Empfänger diese neue Funktion unterstützen.

Und da sind wir wieder die Ersten im Markt!!!!

rass-swr3.jpg

 

Weitere Bilder können Sie sich hier anschauen.

RASS Fotoalbum

 

Unsere Entwickler haben in Zusammenarbeit mit dem SWR die neue Funktion in unsere GROBI TVBOX integriert.

 

Nachfolgend einige Details zu den Eigenschaften von RASS:

- die Radio Screen Show gibt es momentan bei den Radiosender SWR3, DASDING und cont.ra, weitere Radiosender werden in den nächsten Wochen folgen und Angebot ausbauen.

- der Service ist absolut kostenlos

- der Service erfordert keine Registrierung usw.

- die Bilder sind im 16:9 Format

- es gibt zwei Modi den " Bildschirmschonermodus" und den " Interaktivmodus"

 

Bildschirmschonermodus:

die Bilder werden automatisch gewechselt, die Standzeit wird vom Sender bestimmt

mit "OK" kann das Statuspanel ein- und ausgeblendet werden

bei "Konfiguration > OSD/EPG Hintergrundbild aus" werden auch keine Bilder angezeigt

 

Interaktivmodus:

sobald im Statuspanel das Seitensymbol angezeigt wird, kann mit der "TEXT" Taste in den Interaktivmodus gewechselt werden

ähnlich wie beim Teletext können mit den Zifferntasten oder P+/P- die Seiten angewählt werden, nochmaliges Drücken der Ziffer oder "OK" ruft die Unterseiten ab, diese werden durch Symbole dargestellt

die Lautstärkeregelung und Mute sind weiterhin aktiv

mit "EXIT" wird der Modus wieder verlassen

 

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Freude mit der GROBI TVBOX und den neuen Funktionen.

Ihr GROBI - Digenius Team

"
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.