Noch schmaler und kleiner: Texas Instruments DLP Products zeigt Neues zum Pico-Projektor

Hamburg / Dallas, USA, 3. Oktober 2007 - Texas Instruments (NYSE: TXN) hat heute auf der Fachkonferenz Mobile Display der Society for Information Display in San Diego, USA, die zweite Generation von Pico-Projektoren auf Basis der DLP®-Technologie vorgestellt. Drei Hersteller - Foxconn, Sypro Optics aus Jena und Young Optics - planen die Entwicklung und Fertigung von mobilen Geräten, in denen die Pico-Projektion eingesetzt wird. Mit den DLP Pico-Projektoren, die es als eigenständige Projektoren sowie als in mobile Geräte integrierte Komponenten geben wird, lassen sich Videos, Bilder oder Präsentationen noch flexibler und vielseitiger betrachten und mit Anderen teilen.

Mit der zweiten Generation des Pico-Projektors entwickelt Texas Instruments DLP Products den im März vorgestellten Prototypen vor allem in Bezug auf Bildqualität und Größe weiter. Das neue Modul ist schmaler und kleiner, was die Integration in mobile Geräte wie Mobiltelefone, digitale Kameras und tragbare Mediaplayer vereinfacht. Der neueste Prototyp von DLP hat die Größe eines nur 10 Millimeter dünnen Mobiltelefons und verzichtet gänzlich auf einen Lüfter oder andere bewegliche Teile.

DLP hat die Bildqualität seines kleinsten Projektors durch die Einbindung der ersten granulationsfreien Lösung verbessert, die den sogenannten "Speckle"-Effekt behebt. Das Bild wird mit Hilfe der aus Projektoren und HDTV-Fernsehern bekannten DLP-Technologie erzeugt. Mit Produkten auf Basis der DLP Pico-Projektor-Technologie können die Nutzer kristallklare Bilder und Videoclips auf nahezu jede Art von Oberfläche projizieren, etwa in der Größe eines Blattes Papier im DIN A4-Format.

"Die DLP Pico-Projektor-Technologie hat das Potenzial, die Nutzung mobiler Displays radikal zu verändern", erklärte Frank Moizo, Manager Emerging Markets bei Texas Instruments DLP Products. "Es gibt rund 1,4 Milliarden mobile Geräte mit Bildschirmen kleiner als 3,5 Zoll. Unsere Innovation erlaubt es, Informationen und Bilder noch fesselnder darzustellen und sie miteinander zu teilen - ohne dass sich dies negativ auf die Größe der Geräte auswirken würde."

Foxconn, Young Optics sowie das deutsche Unternehmen Sypro Optics aus Jena bringen jahrelange Entwicklungs- und Produktionserfahrung in die neue Kooperation ein. In Zusammenarbeit mit Produktherstellern und Consumer Electronics-Marken werden diese Unternehmen ultra-mobile Projektion realisieren - sowohl integriert in mobile Geräte als auch als eigenständige Projektoren.

"Als führendes Unternehmen im Mobilfunk-Design hat Foxconn ein gutes Gespür für Entwicklungen, die den Markt vorantreiben werden. Der Pico-Projektor von Texas Instruments DLP ist in höchstem Maße innovativ und wird uns helfen, uns von der Konkurrenz abzusetzen", sagte Boris Hsieh, General Manager Digital Projection bei Foxconn.

"Im Hinblick auf unsere Marktchancen für mobile Geräte mit einem verbesserten Bilderlebnis sind wir sehr optimistisch. Mit der Hilfe von DLP wird Young Optics ein überlegenes Produkt-Design für mobile Geräte auf dem Weltmarkt anbieten", erklärte Claude Hsu, Executive Vice President von Young Optics.

Neue Produkte auf Basis der DLP-Innovation werden auch in Deutschland entwickelt. "Wir sind begeistert von der Pico-Projektion und sind überzeugt, mit unserem DLP-Engagement neue Umsatzpotenziale realisieren zu können", so Hans-Hoachim Stöhr, Director Business Development der in Jena ansässigen Sypro Optics GmbH.

Zu den wichtigsten Vorteilen der DLP Projektoren zählen homogene Bilder ohne "Fliegengitter-Effekt", präzise und klare Wiedergabe schneller Bewegungen, lebhafte Farben durch die BrilliantColor(tm)-Technologie und bewährte Zuverlässigkeit in allen Bereichen, vor allem im Hinblick auf die Gesamtleistung und die langfristige Bildqualität. Mit DLP gibt es kein Verblassen, kein Vergilben und keine Farbbeeinträchtigung über die Jahre wie bei anderen Displaytechnologien, und DLP ist widerstandsfähig gegen Beeinflussung durch Staub oder Partikel in der Luft.

Weitere Informationen zu DLP finden Sie unter www.dlp.com/de.


DLP Products von Texas Instruments
**********************************
Die DLP Display Technologie von Texas Instruments bietet klare, kontrastreiche, farbintensive und helle Bilder mit hohem Detailreichtum - ideal für HDTV-Fernseher und Digital-Projektoren für Büro und Heim sowie das digitale Kino (DLP Cinema). Mehr als 50 der führenden Projektoren- und Bildschirmhersteller entwickeln, produzieren und vertreiben Produkte auf Basis der DLP-Technologie. Als einzige HDTV-Technolgie mit Ursprung im digitalen Kino, ist DLP Cinema inzwischen auf mehr als 4.500 Kinoleinwänden weltweit zu sehen und setzt damit den Standard für das digitale Kino. Jeder DLP-Chip besteht aus bis zu 2,2 Millionen mikroskopisch kleinen Spiegeln, die mehrere tausend Mal pro Sekunde in unterschiedliche Positionen geneigt werden können und so ein nahtloses und hochauflösendes Farbbild erzeugen. Architektur und Geschwindigkeit des DLP-Chips sorgen für gestochen scharfe Bilder und eine hervorragende Wiedergabe auch besonders schneller Bildfolgen. Seit Anfang 1996 hat Texas Instruments über 13 Millionen DLP-Subsysteme ausgeliefert. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.dlp.com/de
Texas Instruments entwickelt innovative DSP- wie auch analoge Technologien für alle Anwendungen der modernen Signalverarbeitung. Zu den Unternehmensbereichen von Texas Instruments gehören neben Semiconductor auch Sensors & Controls und Educational & Productivity Solutions. Die Unternehmenszentrale von Texas Instruments befindet sich in Dallas, Texas. Das Unternehmen hat Entwicklungs-, Produktions- und Vertriebsstandorte in über 25 Ländern.
Die Aktie von Texas Instruments wird an der New Yorker Börse unter dem Kürzel TXN gehandelt. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.ti.com
Digital Light Processing®, DLP®, DLP Cinema® und BrilliantColor(tm) sind eingetragene Marken von Texas Instruments. Alle anderen genannten Produkte und Namen können auch ohne besondere Kennzeichnung Marken oder eingetragene Marken der betreffenden Unternehmen sein.

"
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.