Wir waren in Stuttgart auf dem 23. Symposium der Deutschen TV-Plattform - Was bringt Ultra HD? - Marktrelevanz, Produktion und Technik

Das war ein wirklich interessanter Tag, den wir in am 26. Februar in Stuttgart verbracht haben.

Auf dem 23. Symposium der deutschen TV Plattform wurde über ULTRA HD / 4K diskutiert.

Mitglieder der deutschen TV Plattform sind unter anderem Hersteller von Unterhaltungselektronik, von TV / Radiosender sowie Wissenschaftler aus der Medientechnik.

Wie bereits im Vorfeld der Veranstaltung versprochen, haben wir wesentliche Aussagen verschiedener Referenten nahezu live in Form von Fotos auf unserer Facebookseite GROBI-die GROSSBILDSPEZIALISTEN und mittels unserer GROBI.TV APP veröffentlicht.

 

Einfach den QR Code fotografieren oder im APP Store GROBITV suchen.

Zusätzlich hat unser Inhaber Patrick Schappert an der Abschlussdiskussion teilgenommen und seine Meinung geäussert,  beispielsweise wie der Fachhandel das Thema ULTRA HD angehen und welche Aufgaben seiner Meinung nach die Industrie erfüllen sollte. 

 

 

 

Alles in allem ein sehr interessanter Tag mit vielen Fakten und Prognosen. Eine Zusammenfassung des Tages finden Sie hier auf der Seite der Deutschen TV Plattform.

Ihr GROBI.TV Team - einfach näher dran!!!

 

 

 

Ultra HD ist die neue Bildauflösung bei modernen Flachbildschirmen und ermöglicht noch schärfere und kontrastreichere Bilder als HDTV. Doch hat die neue Displaytechnologie auch das Potential, sich als neuer TV-Standard zu etablieren? Das erörtern Experten beim Symposium der Deutschen TV-Plattform am 26. Februar in Stuttgart und informieren in Vorträgen über die Marktlage sowie den Stand der Entwicklung bei Produktion und Technik (Programm).

Seit Monaten sind sie die Stars bei Fachhändlern und in den CE-Massenmärkten:

ULTRA -HD-Fernseher. Auf Displays mit einer Diagonale von 1.40 Meter aufwärts brillieren sie mit bislang einzigartigen Bewegtbildeindrücken und signalisieren den Kunden: Das ist die Zukunft der Display-Technologie. Dabei ist die im Vergleich zu HDTV vierfach höhere Bildauflösung nur der Anfang. Mehr Dynamik, höhere Bildwechselraten und ein erweiterter Farbraum sind im laufenden Verfahren der UHD-Standardisierung vorgesehen – vom besseren Raumklang über Surround hinaus ganz zu schweigen.

"Auf dem Weg von Ultra HD zu UltraHD-TV liegt noch ein erhebliches Stück des Weges vor uns“, schätzt Andre Prahl von der Mediengruppe RTL Deutschland ein.  „Bei der kompletten Kette von der Produktion bis zur Ausstrahlung müssen sich Programmveranstalter rechtzeitig in ihrer Technik auf diese wichtige Marktentwicklung einstellen und abschätzen, welche Bedeutung sie für die gesamte Branche hat“, erklärt der Vize-Vorstandsvorsitzende der Deutschen TV-Plattform.

Beim 23. Symposium der Deutschen TV-Plattform am 26. Februar 2014 in Stuttgart beim Südwestrundfunk (SWR) werden deshalb Experten der Universität Stuttgart, des Instituts für Rundfunktechnik, von ARRI, Roland Berger, CBC und Futuretainment die verschiedenen Aspekte von Ultra HD beleuchten. Erörtert werden nicht nur Technik, Standards, Produktion und Inhalte, sondern auch Sehtrends und Erwartungshaltungen. Abgerundet werden die Vorträge durch praktische Vorführungen im Foyer.

Die Marktchancen von Ultra HD stehen zum Abschluss im Mittelpunkt einer Podiumsdebatte mit Unternehmensvertretern u.a. von Sky Deutschland, Telekom, Grundig und Cinemaxx.

Bereits bei der IFA 2013 hatte die Deutsche TV-Plattform an einem internationalen Gemeinschaftsstand zu „Ultra HD (4K)" mit renommierten Partnern das Potential der HDTV-Weiterentwicklung demonstriert (Überblick). Begleitet wurde die Messebeteiligung von Vorträgen (Video) und der neuen Publikation „White Book Beyond HD", die die Experten der Projektgruppe HD3D der Deutschen TV-Plattform erarbeitet haben.

23. Symposium der Deutschen TV-Plattform
26. Februar 2014, 10.30 – 16.30 Uhr
Südwestrundfunk, Stuttgart

 

Quelle Deutsche TV Plattform

"
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.