Hinweis für Besitzer von JVC Projektoren

Ein JVC Projektor mit DILA Technik ist schon ein feiner Projektor. Der tatsächliche vorhandene native Kontrast, also die Darstellung von dunklem Schwarz bei gleichzeitig hoher Helligkeit, hat auch hier in Deutschland viele Besitzer überzeugt und schon so manchen schönen und beeindruckenden Kinoabend ermöglicht.

Ebenfalls schätzen die Besitzer die geringe Staubanfälligkeit, da der optische Block komplett geschlossen ist und somit der Staub sich nicht im Lichtkanal ablegen kann und somit für unschöne Flecken im Extremfall auf der Leinwand sorgt.

Bei aller Euphorie war es daher umso bemerkenswerter, dass es vereinzelt Berichte über einen erhöhten Lichtabfall gab. Im wesentlichen wurde das erkannt durch das Messen mit einem Luxmeter auf der Leinwand, den immer mehr Besitzer von Heimkinoprojektoren im Einsatz haben. In einzelnen Fällen wurde dieser Lichtverlust aber auch mit blossen Augen sichtbar.

Aufmerksame Leser unserer Homepage haben sicherlich schon erkannt, dass wir grossen Wert auf eine enge Kooperation mit unseren Lieferanten Wert legen. Nicht von ungefähr kommt es, dass beispielsweise in den letzten Wochen mehrere Lieferanten wir MITSUBISHI, LG Electronic, SONY oder auch PANASONIC ihre Ingenieure zum Erfahrungsaustausch nach Kaarst in unser Studio schickten. Wir schätzen diese Gespräche sehr, denn schlussendlich können wir hoffen, dass wir in Zukunft Produkte erhalten, die in ihrer Funktion und Eigenschaft noch praxisorientierter gebaut werden.

Das Thema "Lichtverlust" haben wir mit JVC in den letzten Wochen beobachtet und analysiert. Da Aufgrund des Austauschs der Lampe nur bedingt eine Steigerung der Helligkeit sichtbar war, wurde weiter nach der Ursache gesucht. Aufgrund von Informationen aus dem JVC Werk Japan kam dann der Hinweis zu einem "Ausdünstungseffekt", der bei einigen Geräten festgestellt wurde.

Dieser Spur sind wir mit dem Service von JVC Deutschland auf den Grund gegangen und tatsächlich, bei einigen Geräten war im Lampenschacht die Kondensorlinse sowie der Lampenreflektor mit einer Art "Beschlag/Schleier" verschmutzt.

Nach Reinigung dieser optischen Komponenten konnte eine deutliche Steigerung der Helligkeit festgestellt werden. In den einschlägigen Heimkinoforen, wo bis dato immer noch die Lampe als alleinige Ursache des Lichtverlust verdächtigt wurde, war in den letzten Tagen diese Diskussion wieder gestartet, da ein User im www.beisammen.de mit einer konkreten Messung des Helligkeitsverlaufes bei seinem JVC HD 550 aufwarten konnte.

Dies haben wir zum Anlass genommen, uns mit dem Besitzer in Verbindung zu setzen. Da wir wussten, dass der Besitzer mit dem Namen "GEORGE LUCAS" in der Fotobranche beruflich aktiv ist, konnten wir sichergehen, dass er mit dem nötigen Feingefühl unseren Hinweis nachgehen würde. Schlussendlich handelt es sich ja doch um hochwertige optische Komponenten, die nun nicht mit einem "Stahlschwamm" gereinigt werden sollten ;-)

Sie können sich vorstellen, dass unser Hinweis auf Prüfung des Lampenschacht auf einen evtl. vorhandenen Grauschleier dankend angenommen wurde und direkt in die Tat umgesetzt wurde.

Siehe da, unser Hinweis war ein Treffer ins Schwarze und den Bericht und auch den sehr ausführlichen Lösungsvorschlag mit Hinweis auf Durchführung der Reinigung können Sie hier lesen.

Reinigung JVC Projektor

 Wir freuen uns, dass jetzt die Besitzer der JVC Projektoren wieder im Bedarfsfall ein strahlendes und helles Bild auf der Leinwand erleben.

ABER: Wenn jetzt der Eindruck entsteht, dass es nur bei Geräten von JVC diesen Effekt gibt, der täuscht sich. Auch bei DLP Projektoren kann es beispielsweise zu einem solchen Effekt kommen. Hier wird beispielsweise das Farbrad mit einem Grauschleier überzogen, der ebenfalls viel Licht absorbiert.

Hier sehen Sie ein Foto von einem Farbrad, welches ca. 700 Stunden im Einsatz war.

rgb-belag

 

So sieht es nach der Reinigung aus. Das Bild ist später auf der Leinwand wieder 30 % heller.

 

rgb-sauber

Gerne stehen wir Ihnen für Rückfragen zur Verfügung.

Sie können sicher sein, dass wir auch in Zukunft unsere Einstellung und unsere Serviceorientiertheit leben und umsetzen werden.

Bedenken Sie dies doch auch einmal bei der Wahl Ihrer Einkaufsquelle. Nicht alles lässt sich über sogenannten Service Hotlines klären und schnell lösen. Da ist der persönliche Kontakt häufig die erfolgreichere Variante.

Ihr GROBI Team - gerne für Sie im Einsatz!!!

 

 

"
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.