HDR muß man nicht tunen, wenn es richtig eingestellt wird

Wir werden immer wieder gefragt, wo der Unterschied zwischen Tuning, Advancend Tuning und unserer professionellen Kalibrierung ist.

Nachdem wir nun einige Geräte mit Tunings gesehen haben und derzeit auch ein Gerät in der Ausstellung haben, ist das relativ einfach zu beantworten. Das Tuning besteht, neben den fürs Marketing wichtigen Aufklebern, primär aus einem Beipackzettel mit Vorschlägen dazu wie sie selbst das Gerät einstellen sollen und ein paar wenigen pauschalen Änderungen im Service-Menü.

Aktualisiert 20.10.2018 - Nach Rückfrage bei SONY Japan - Kazumasa Ikeura - verlieren die Projektoren, die im Service Menü verändert werden, ihre SONY Garantie. Zitat "Yes, Warranty is gone".

Diese Information haben wir ebenfalls von JVC Deutschland, Peter Hess, vorliegen. Auch hier erlischt der Garantieanspruch bei modifizierten JVC Projektoren, wenn die Einstellungen im Service Menü durchgeführt werden.

Da machen wir uns schon wesentlich mehr Mühe in Zusammenarbeit mit unserem Partner Raphael Vogt und gehen jedem einzelnen Projektor mit einer langen Checkliste auf den Grund. Und wir dokumentieren das auch:

  • Wir packen jeden Projektor aus

  • prüfen das Objektiv mechanisch auf Funktion für

    • Zoom

    • Fokus

    • Shift

    • und natürlich die optische Bildschärfe

  • Checken die Konvergenz und optimieren die gegebenenfalls

  • sowie Pixelfehler

  • und erst wenn alles unseren Anforderungen entspricht, kalibrieren wir den Projektor. 

  • Jeder einzelne Projektor wird mit Highend-Messgeräen und professionellem Testbild-Generator als Quelle exakt vermessen und entsprechend eingestellt. Das geschieht auf einem perfekt farbneutralen Referenz-Tuch von Stewart Filmscreen.

 

  • Je nach Fähigkeiten des Gerätes stellen wir folgende Bildstandards exakt auf Norm ein:

    • ITU BT.709 für TV,DVD/Blu-ray, JPEG-Fotos, Games, Streaming etc., je für

      • 2D

      • 3D

    • ITU BT.2020/2100 für UHD-BD, HDR-Streaming, HDR-Games etc., je für

      • HDR10(+) mit ST.2084

      • Hybrid Log-Gamma, HLG mit BT.2100

    • Jeder Projektor wird damit de Facto viermal (!) kalibriert und zwar mit

      • Helligkeit

      • Kontrast

      • Farbtemperatur/Farbblance

      • Gamma/EOTF

      • Farbraum

      • Farbmischung/Farbmanagement

      • Filter und sonstige Funktionen

  • Sie erhalten alles Dokumentiert in leicht verständlichen Messprotokollen und sämtliche Einstellungen als Fotoserie der jeweiligen Menüs.

  • Alle Dokumentation enthält die Seriennummer Ihres Gerätes. Hier ist nichts pauschal oder austauschbar.

  • Dazu kommt, neben der Urkunde das die Kalibrierung belegt, eine hilfreiche Kurzanleitung mit der Beschreibung wie man die eingestellten Menüs verwendet plus Tipps für Geschmackliche Anpassung und Einstellungen bei den Quellen-Geräten wie BD-Player etc.

  • Zum Schluss wird die Verpackung versiegelt.

 

Sie sehen, bei uns erhalten Sie ein komplett eingestelltes Produkt mit allen Belegen für die Arbeit und die tatsächliche Qualität Ihres eigenen Projektors. Somit ist der Projektor nach dem auspacken direkt einsatzbereit.

Und Sie sehen, was der Regisseur auf seinem ebenfalls kalibrierten Studiomonitor abgesegnet hat und erleben den Film so wie er gestaltet wurde. Das erst vermittelt die Emotion des Werks, die wir ja alle fühlen wollen.

Wir kalibrieren vor der Auslieferung die Geräte von folgenden Herstellern.

EPSON, JVC und SONY.

Auf Wunsch bieten wir auch eine Vor-Ort Kalibrierung an. Hier benötigen wir den Ort, an dem die kalibrierung stattfinden soll für die Berechnung der Anfahrt und des Zeitaufwandes.

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen